Der Konflikt um das Burgenland 1919 – 1921

Vortrag im Arsenal

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der burgenländischen Landnahme zeichnet Dr. Thomas Edelmann das diplomatische und militärische Ringen um Deutschwestungarn nach. Österreich bekam in den Friedensverträgen von Saint Germain im September 1919 zwar den als Burgenland benannten Grenzstreifen zugesprochen, musste seine Interessen gegen Ungarn aber erst durchsetzen. Nachdem Ende August 1921 die friedliche Übernahme des Burgenlandes gescheitert war, musste das Bundesheer zu seinem ersten Einsatz antreten.

Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei.

Anmeldung erforderlich: anmeldung@hgm.at

Zeit:
Mittwoch, 17. August 2022, 19 Uhr

Ort:
Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien

Info:
www.hgm.at

Foto/© www.hgm.at

Zurück

Copyright kulturblick.at 2022.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies. Wählen Sie welche Cookies Sie zulassen möchten. Ohne Ihrer Einwilligung für die erforderlichen Cookies können Sie diese Website nicht benutzen.

Bitte beachten Sie, dass wir auch Cookies von US-amerikanischen Firmen zur Verfügung stellen. Wenn Sie deren Setzung zustimmen, gelangen Ihre durch das Cookie erhobenen personenbezogene Daten in die USA, wo Sie keinem dem EU-Datenschutzrecht angemessenen Schutzniveau unterliegen, Sie nur eingeschränkte bis keine datenschutzrechtliche Rechte genießen und insbesondere auch die US-amerikanische Regierung Zugang zu diesen Daten erlangen kann.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit auf der Seite Datenschutz ändern.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close