Drew Sarich & das Endwerk Orchester

präsentieren "HUNTING FOR HEAVEN - Aufbruch ins Licht!
Sonntag, 18.09.22 - Praterbühne...

Drew Sarich wagt den Schritt aus seiner introvertierten Verletzlich-keit, die er in seinem ersten Album „Silent Symphony“ zelebriert hat, und zeigt in seinem neuen Album “HUNTING FOR HEAVEN” Mut zum Leben, zur Vision und Hoffnung. Er lässt die große Leere des High-ways von “Let Him Go” hinter sich und betritt einen Raum, wo es durch Leidenschaft Schweiß und Erlösung für die Seele gibt. Ein Ort in ständiger Bewegung.

Jeder ist auf der Jagd nach dem Paradies. Jeder sucht nach Licht, um die dunklen Nächte, die uns alle 24 Stunden einholen, zu überleben. Zusammen mit seinem Produzenten Titus Vadon malt Sarich mit leuchtenden Farben. Beide experimentieren mit dynamischen Rhyth-men, freudenreichen Melodien und Geschichten von ruhelosen Seelen, hungrig nach Glück, auf der Flucht vor ihren Dämonen und Sünden. In seinem Song, “Dance!” zelebriert Sarich seine Liebe für Popmusik und feuert sein Publikum an: “They’ll never see you crying if you dance, dance, dance!”.

Er belächelt mit “Get A Little Attention” die Drama Queen in uns al-len: “You just gotta stretch that pretty mouth out, and shout what you need! Come on! Shout what you need to keep breathing!”.
Mit den Worten “Bend a knee! Say a prayer! Light a candle! Heaven’s got me deep in doubt!” fleht Sarich verzweifelt nach Erlösung. In dem Titelsong “Hunting For Heaven” erhebt sich Sarich mit “Sometimes tears fall without any warning! And there are some fights you just can’t win! Sometimes the dark doesn’t fade in the morning! But don’t you give up on hunting for heaven again!” zum Prediger.

Sarich und Vadon sind auf dem Weg zu einem Ort, wo keine Tränen fließen, wo die Party nie endet. Sei dabei, ende nie!


Sonntag, 18. September - 19.30 Uhr
Praterbühne, Prater 121 - vis á vis Luftburg - Kolarik im Prater
Infos: praterbuehne.at
>> ZUM TICKETSHOP

Das neue Album „HUNTING FOR HEAVEN“ beinhaltet 14 neue Songs voller Lebensfreude und Aufbruchstimmung. Allesamt aus der feinen Feder von Drew Sarich und der verspielten Produktion von Titus Va-don. Mitreißende Rhythmen, die vorwärts ziehen, bewegend in eine Zukunft voller Licht. Unvergessliche Melodien, die Drew Sarich mit seinen Chorgesängen auf eine verzaubernde Art und Weise nahezu engelsartig erklingen lässt. Einfach wunderbar, wie sein intimer Ge-sang durch die Lieder führt. Der Weg ins Paradies, ein Weg der Freude ins Licht!


„HUNTING FOR HEAVEN“ – die neue Show enthält die meisten der neuen Lieder des Albums, diesmal allerdings noch aufwändiger in Szene gesetzt als in den letzten beiden Shows. Neue Showelemente heben diese Vorstellung auf eine noch höhere Ebene. Das Endwerkor-chester lässt die Vorstellung in alt gewohnter Höchstqualität erklingen. Eine Auswahl aus Liedern der letzten beiden Alben wird natürlich auch nicht fehlen.

Ein Muss für alle Fans und für die, die es noch nicht erlebt haben!


Drew Sarich stammt aus St. Louis / USA und lebt und arbeitet seit 15 Jahren in Wien. Als Singer/Songwriter hat er im deutschsprachigen Raum und auch in einigen anderen Ländern Europas, großen Zuspruch gefunden. So auch kürzlich in St. Petersburg / RUS, wo er einige seiner Kompositionen mit Orchester und Chor präsentieren durfte. Neben seiner Aktivität als Solokünstler ist Sarich oft als Hauptdar-steller in namhaften Musiktheater- und Musicalproduktionen zu seh-en. So in Wien, Hamburg, Berlin und am Broadway im Londoner West End. Er arbeitete u. a. Mit Elton John, Bernie Taupin, Fettes Brot, Gianna Nannini, Dave Stewart, Pete Townsend, Sylvester Stallone und Vlamidir Klitschko.

2017 - Musicaldarsteller des Jahres Kronen Zeitung
2017 - Deutscher Musicalpreis Bester Hauptdarsteller


Titus Vadon stammt aus Wien, lebt und arbeitet in Wien. Als Musiker war und ist er u. a. durch das Balaton Combo, Russkaja, Polkagott, Nadja Maleh oder auch Jesus Messerschmitt bekannt. Neben den Produktionen mit Drew Sarich produzierte er ganz oder teilweise Al-ben von Nadja Maleh und Suli Puschban. Als Filmmusikkomponist ar-beitet er in den letzten Jahren für zahlreiche Dokumentationen im Fernsehen wie z. B. Universum, Zeitgeschichte und für Kinospielfilme wie Planet Ottakring.

Das Endwerk Orchester:
Titus Vadon - Schlagzeug, Musikalische Leitung
Harald Baumgartner - Bass, Gesang
Christopher Harras - Gitarre, Gesang
Bernhard Rabitsch - Trompete, Gesang
Rainer Gutternigg - Trompete, Posaune, Viola
Manfred Franzmeier, Tenor-, Bariton- und Sopransaxophon
Erwin Bader - Tasteninstrumente

Text :
Drew Sarich & das Endwerk Orchester
Foto: © Anatol De Cup Rouge

Zurück

Copyright kulturblick.at 2023.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies. Wählen Sie welche Cookies Sie zulassen möchten. Ohne Ihrer Einwilligung für die erforderlichen Cookies können Sie diese Website nicht benutzen.

Bitte beachten Sie, dass wir auch Cookies von US-amerikanischen Firmen zur Verfügung stellen. Wenn Sie deren Setzung zustimmen, gelangen Ihre durch das Cookie erhobenen personenbezogene Daten in die USA, wo Sie keinem dem EU-Datenschutzrecht angemessenen Schutzniveau unterliegen, Sie nur eingeschränkte bis keine datenschutzrechtliche Rechte genießen und insbesondere auch die US-amerikanische Regierung Zugang zu diesen Daten erlangen kann.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit auf der Seite Datenschutz ändern.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close