»EIN KIND VON DIONYSOS«

PREMIERE VON »DON GIOVANNI« AN DER WIENER STAATSOPER ...

Premiere im Livestream, Radio und TV am 5. Dezember 2021

Trotz des derzeitigen Lockdowns kommt am Sonntag, 5. Dezember 2021 die Premiere einer neuen Produktion von Don Giovanni zur Aufführung – zwar ohne Publikum im Saal, aber für Kameras und Mikrofone. Die Neuinszenierung markiert den Beginn für einen neuen Da Ponte-Zyklus an der Wiener Staatsoper, den Regisseur Barrie Kosky und Musikdirektor Philippe Jordan über die nächsten drei Spielzeiten gemeinsam erarbeiten.

Barrie Kosky, weltweit gesuchter Regisseur und Intendant der Komischen Oper Berlin, der mit dieser Produktion nach vielen Jahren an die Wiener Staatsoper zurückkehrt, sieht Don Giovanni, ebenso wie Le nozze di Figaro und Così fan tutte, nicht als Teil einer programmatischen Trilogie und hat zu allen drei Werken unterschiedliche Zugänge. In seinem Don Giovanni ist die Gewalt allgegenwärtig auf einer kahlen, felsigen Fläche, auf der sich die Charaktere bewegen (Bühne und Kostüme: Katrin Lea Tag, Licht: Franck Evin). Genauso gegenwärtig ist jedoch die Lust, und so beschreibt der Regisseur die Figur des Don Giovanni als »ein Kind von Dionysos« – also jenes Gottes, der für Wein, Wahnsinn und – Theater zuständig ist. »Das Kreative ist bei ihm Teil des Destruktiven, und das Destruktive gehört dem Kreativen an«, sagt Kosky über Dionysos, »er kann nur der Schutzpatron von Giovanni sein«. Zur Figur des Don Giovanni betont er: »Ich denke, Charaktere wie Don Giovanni sind wie Spiegel, in denen wir uns sehen. Manchmal wie Zerrspiegel, manchmal wie Spiegel, die zerbrochen sind. Manchmal ist das Bild, das wir dabei sehen, unappetitlich.« Umso interessanter und wichtiger ist es für ihn, sich mit dem Prinzip, das Don Giovanni verkörpert, auseinanderzusetzen und diese Auseinandersetzung auf der Theaterbühne zu zeigen.

Dirigent Philippe Jordan über die Bedeutung von Mozarts Da Ponte-Opern: »Diese drei Werke sind nicht nur im Mozart-Repertoire, sondern ganz generell im Opernrepertoire zentral. An ihnen misst sich alles, sie sind Ausgangspunkt und Grundstein und müssen daher immer und immer wieder erarbeitet und – musikalisch wie szenisch – aufs Neue befragt werden. Mit Don Giovanni fangen wir eine Reise an, deren Auswirkungen womöglich das Potential entfalten, das gesamte Repertoire zu beeinflussen.«

Zur Besetzung

Barrie Kosky und Philippe Jordan erarbeiten den Don Giovanni mit einem jungen, auch szenisch herausragenden Mozart-Ensemble:

Zu erleben sind der international gefragte US-amerikanische Bassbariton Kyle Ketelsen in seinem Hausdebüt als Don Giovanni und der Figaro der jüngsten Wiederaufnahme von Le nozze di Figaro Philippe Sly als Leporello, sein Rollendebüt am Haus. Ein internationales Rollendebüt als Donna Elvira gibt mit der Premiere Publikumsliebling Kate Lindsey. Mit Rollendebüts am Haus sind Stanislas de Barbeyrac als Don Ottavio und Opernstudio-Mitglied Patricia Nolz als Zerlina zu erleben. Als Donna Anna kehrt Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller zurück an die Wiener Staatsoper; Ain Anger singt den Komtur und Peter Kellner den Masetto.


Don Giovanni im Livestream, Radio und Fernsehen

Die Premiere am 5. Dezember ist ab 18.00 Uhr weltweit live auf play.wiener-staatsoper.at zu erleben (Registrierung erforderlich, 24 Stunden lang abrufbar) sowie ebenfalls live auf Radio Ö1.
ORF III überträgt die Premiere ab 20.15 Uhr im Hauptabendprogramm – damit wird die Serie der im letzten Lockdown gemeinsam erfolgreich umgesetzten Übertragungen im Rahmen der Sendereihe »Wir spielen für Österreich« fortgesetzt.

DON GIOVANNI (Wolfgang Amadeus Mozart)

Musikalische Leitung Philippe Jordan
Inszenierung Barrie Kosky
Bühne & Kostüme Katrin Lea Tag
Licht Franck Evin

Don Giovanni Kyle Ketelsen
Komtur Ain Anger
Donna Anna Hanna-Elisabeth Müller
Don Ottavio Stanislas de Barbeyrac
Donna Elvira Kate Lindsey
Leporello Philippe Sly
Zerlina Patricia Nolz
Masetto Peter Kellner

Orchester der Wiener Staatsoper
Bühnenorchester der Wiener Staatsoper
Chor der Wiener Staatsoper

5. (Premiere ohne Publikum) Dezember 2021
Weitere Termine in Planung:
13. (Premiere vor Publikum), 14., 17., 20. Dezember 2021

Weitere Informationen:
wiener-staatsoper.at

Text: Wiener Staatsoper
Foto: Philippe Sly und Kyle Ketelsen bei einer Probe zu »Don Giovanni« © Peter Mayr

Zurück

Copyright kulturblick.at 2022.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies. Wählen Sie welche Cookies Sie zulassen möchten. Ohne Ihrer Einwilligung für die erforderlichen Cookies können Sie diese Website nicht benutzen.

Bitte beachten Sie, dass wir auch Cookies von US-amerikanischen Firmen zur Verfügung stellen. Wenn Sie deren Setzung zustimmen, gelangen Ihre durch das Cookie erhobenen personenbezogene Daten in die USA, wo Sie keinem dem EU-Datenschutzrecht angemessenen Schutzniveau unterliegen, Sie nur eingeschränkte bis keine datenschutzrechtliche Rechte genießen und insbesondere auch die US-amerikanische Regierung Zugang zu diesen Daten erlangen kann.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit auf der Seite Datenschutz ändern.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close